Bezirksliga SGM Glatten/Hopfau II – SGM SV Musbach/VfR Klosterreichenbach 2:3 (0:3)

„Wir wollen diesen Sieg unbedingt haben! Das muss dann aber auch jede von uns wollen!“ Das waren Worte des Heimtrainers Andreas Schweizer, der mit großen Erwartungen an seine Mannschaft in diese Partie gestartet ist. Zum Spielbeginn startete die Heim-Elf direkt einen Angriff auf das gegnerische Tor durch Melanie Pösl und Valentina Muratovic. Dieser starke

Regionenliga: Vfl Herrenberg – SG Glatten/Hopfau I 4:5 (2:3)

Ob die schwache Vorstellung der Glatttal-Kombi an der frühen Anstoßzeit, dem kleinen Kunstrasen oder der Zeitumstellung lag, konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Zweifelsohne stand nach 90 Minuten eine der schwächsten Vorstellungen seit der Gründung im letzten Sommer zu Buche.

Beim Tabellenschlusslicht Herrenberg, welches sich teuer verkauft hat, entwickelte sich am frühen

Die SG I steht im Pokalhalbfinale

Aufgrund der unglücklichen Auslosung fand am vergangen Samstag das vereinsinterne Pokalviertelfinale zwischen den beiden Mannschaften der SG Glatten/Hopfau statt. Bei nasskaltem Wetter und Dauerregen wurde für 90 Minuten aus einem Miteinander gezwungenermaßen und zum Trotze aller ein Gegeneinander. Ein Spiel, welches problemlos ohne Schiedsrichter hätte ausgetragen werden können und wohl als eines der fairsten

Regionenliga: SG Glatten/Hopfau – TSG Wittershausen 2:1 (1:0)

Im Lokalkampf gegen Wittershausen stand trotz Querelen im Vorfeld das sportliche Geschehen im Vordergrund. Doch die Offensivreihe der SG um Linksaußen Anja Lewandowski konnte gegen die gutstehende Defensive der Gäste nur wenige Nadelstiche setzen.

Da vor allem Bianca Springmann über die gesamte Spiellänge eine intensive ‚Fraudeckung‘ genoss, waren die anderen Spielerinnen gefordert

Am vergangenen Sonntag empfing die Glatttal-Kombi die neugegründete Spielgemeinschaft aus Grafenau und Sindelfingen. Die Gäste entpuppten sich als ebenbürtiger Gegner und wussten durch ansprechenden Offensivfußball von sich zu überzeugen. Eben jenen zeigte die Offensive um Spielmacherin Doreen Dienel zwar auch, ging im Umgang mit den Chancen aber grob fahrlässig um. Wie so oft rächte sich dies und der Vorjahresmeister musste binnen zwei Minuten

Wir verwenden Cookies, um die Website-Nutzung für Sie zu optimieren, um mit Social Media zu interagieren und um Ihnen auf Sie zugeschnittene Angebote präsentieren zu können. Wenn Sie auf „OK" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung erläutern wir, wie Sie Ihre Cookieeinstellungen ändern können.
Datenschutzerklärung Ok