Regionenliga: SGM TSV Grafenau/Spvgg Weil der Stadt – SG Hopfau/Glatten I; 0:5 (0:2)

Strahlender Sonnenschein, spätsommerliche Temperaturen und glückliche Gesichter mit etwas Sonnencreme versehen bestimmten den vergangenen Sonntagmorgen in Grafenau. Da die SG aus Hopfau/Glatten weder für die Temperatur noch für das Vitamin D in die Pflicht genommen werden kann, ist sie ‚lediglich‘ für Letzteres verantwortlich – glückliche Gesichter, zufriedene Stimmung.  Warum? Weil die Siegesserie mit nunmehr fünf Siegen aus fünf Spielen in überragender Art und Weise fortgesetzt wurde. Bereits in der achten Minute gingen die Gäste beim Kontrahenten in Führung. Durch erfolgreiches, frühes Pressing erzwangen die Wagner Schützlinge einen Fehler der Grafenauer Hintermannschaft, welchen Anja Lewandowski zum 0:1 verwerten konnte. In der Folge agierten die Glatttaler clever, geduldig und überzeugten vor allem durch das Gros an Ballbesitz. Erfahrung und Spielfreude sind nur ein kleiner Teil an Attributen, welche dieser Mannschaft im Moment zugeschrieben werden können. Beispielhaft dafür war eine Situation in der 30. Minute, als Toptorjägerin Bianca Springmann ein hervorragend herausgespielter Treffer auf Grund einer Abseitsposition fälschlicherweise aberkannt wurde. Doch während die Gemüter an der Seitenlinie noch erhitzt waren, zeigte sich die SGM auf dem Platz unbeeindruckt und ließ mit einer Antwort nicht lange auf sich warten. In der 38. Minute erkämpfte sich Linda Schmid einen scheinbar parierten Ball und chippte das Leder von der Strafraumgrenze auf den Kopf von B. Springmann, welche mustergültig einnickte. – 0:2. Auch in der zweiten Halbzeit dominierte die SGM das Spiel nach Belieben. Nachdem Doreen Dienels Lattenkracher in der 58. Minute nur die Unterkante der Querlatte streichelte, wurde B. Springmann beim Versuch den Nachschuss zu verwerten unsittlich im Strafraum gestoppt. Den fälligen Strafstoß versenkte Leader Sandra Springmann eiskalt und erhöhte somit zum 0:3. Nach rund einer Stunde jagte Linda Schmid aus abseitsverdächtiger Position einem Pass durch die Schnittstelle hinter her, nach überraschend erfolgreichem Dribbling traf sie jedoch nur den Pfosten. Der Abpraller landete jedoch bei Anja Lewandowski, die den Angriff bereits eingeleitet hatte und aus kurzer Distanz zum 0:4 einschob. Nur fünf Minuten später sorgte eine erneute Co-Produktion von Linda Schmid und Bianca Springmann für den 0:5-Entstand. Springmann, welche somit erneut einen Doppelpack schnürte, hat nach fünf Spielen nun bereits beeindruckende zwölf Treffer auf dem Konto. Nachlegen möchte neben ihr auch der Primus aus Hopfau/Glatten nächsten Samstag, den 19.10.19 um 16 Uhr ain Hopfau. Lassen wir über Sonnenschein und warme Temperaturen eine höhere Macht entscheiden, aber tun wir alles daran, wieder für glückliche Gesichter zu sorgen.

O-Ton Kapitänin Sandra Springmann: „Das war erneut ein geduldiges und cleveres Spiel von uns gegen vor allem zu Anfang gutstehende Grafenauer. Wir haben uns die Chancen erarbeitet, in den richtigen Momenten das Tempo herausgenommen und nicht mit aller Gewalt auf ein Tor gedrängt. Auch in der Schlussphase, als wir einen Gang runtergeschaltet haben, waren wir gewillt darauf, kein Gegentor mehr zu fangen und haben das Spiel souverän zu Ende gebracht. Das gute Training wirkt sich Woche für Woche im Spiel aus. Es macht großen Spaß, so eine Truppe anzuführen.“

Für die SGM Hopfau/Glatten I spielten: Lena Straub – Madeleine Kramer; Lisa Rebmann; Vanessa Raible; Paula-Marie Schäfer (60. Melanie Pösl) – Melissa Seeger; Sandra Springmann(1x); Anja Lewandowski (2x); Doreen Dienel; Linda Schmid – Bianca Springmann (2x)

 

Vermeidbare Niederlage in Busenweiler

 

Bezirksliga: SGM Busenweiler/Römlinsdorf – SG Hopfau/Glatten II; 5:1 (1:1)

Im Revierderby gegen den Tabllennachbarn aus Busenweiler/Römlinsdorf kassierte die zweite Mannschaft aus dem Glatttal eine vermeidbare, eine bittere Niederlage. Vor allem in der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, mit einem Chancenplus auf Seiten der SG Hopfau/Glatten. Vom frühen Gegentor zeigten sich die Gäste unbeeindruckt und konnten in Person der spielstarken Melanie Pösl noch vor der Pause den verdienten 1:1 Ausgleich erzielen. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Druck auf die Schützlinge von Trainer Thomas Wagner und sollten Erfolg damit haben. Immer wieder suchten und fanden sie die pfeifschnelle Torjägerin Anna Schöllhorn, welche vor allem von den Fehlern der Hintermannschaft profitierte und drei Mal erfolgreich einnetzte. Torhüterin Lena Straub, welche ein gutes Spiel ablieferte, war bei allen Treffern machtlos. Unter dem Strich musste die junge Mannschaft an diesem Tag bittere Pille schlucken, war die Niederlage doch vor allem in der Höhe unverdient. Chance zur Wiedergutmachung hat die Mannschaft bereits nächsten Sonntag um 11 Uhr auf der Riedwiese in Glatten. Zu Gast wird der Tabellenletzte aus Hochdorf sein. O-Ton Thomas Wagner: „In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Wir hatten sogar mehr klare Torchancen, hätten daher zur Halbzeit führen können. Unverständlich war dann der Einbruch in der zweiten Halbzeit. Das werden wir gemeinsam nacharbeiten, um an den Ursachen anzusetzen und uns Schritt für Schritt weiter zu entwickeln.

Für die SGM Hopfau/Glatten II: Lena Straub – Nora Teufel; Tanja Heckmann; Sophie Krenhardt; Annika Ott; Lara Schuler- Melanie Pösl (1x); Sofia Nini; Anastasia Krej; Sabrina Bäuerle – Leonie Benner; Carina Heckmann; Melissa Köpf; Roya Namazova; Laura Kujath   Anmerkung: In der Bezirksliga darf beliebig oft hin und her gewechselt werden, deshalb werden keine Auswechslungen aufgeführt. Die ersten elf Spielerinnen entsprechen der Startformation.

Nächste Spiele:

SGM Hopfau/Glatten II: Sonntag, 20.10.19; 11 Uhr; VFL Hochdorf (H) Glatten

SGM Hopfau/Glatten I: Samstag, 19.10.10; 16 Uhr; SV Nufringen (H) Hopfau

 

Wir verwenden Cookies, um die Website-Nutzung für Sie zu optimieren, um mit Social Media zu interagieren und um Ihnen auf Sie zugeschnittene Angebote präsentieren zu können. Wenn Sie auf „OK" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung erläutern wir, wie Sie Ihre Cookieeinstellungen ändern können.
Datenschutzerklärung Ok