Nach einer schier endlosen Vorbereitung begann am vergangen Sonntag der Spielbetrieb in der Regionenliga. 

Viel wird erwartet vom "Corona-Meister" aus dem Glatttal, welcher freiwillig nicht in die Landesliga aufgestiegen ist.

Doch die namhafte Elf um Trainer Thomas Wagner meldete sich eindrucksvoll und geschlossen zurück, und spätestens nach dem Fünferpack Bianca Springmanns war klar: Manches ändert sich auch während einer Pandemie nicht.

Aber von vorn: Bereits in der ersten Hälfte sah alles nach einer klaren Angelegenheit für den Vorjahresmeister aus. Abwehr-Bollwerk Annika Braun brachte die Gäste nach einem Eckball von Anja Lewandowski bereits nach acht Minuten in Führung. Erneut Lewandowski sowie Linda Schmid setzten Bianca Springmann binnen zehn Minuten zweimal gekonnt in Szene. Die Folge: eine vermeintlich beruhigende 0:3 Halbzeitführung (32., 41.). 

Gewillt mit einem vierten Tor den Sack zuzumachen, wurde die Glattal-Kombi nach dem Seitenwechsel eiskalt erwischt. Nach einer schönen Einzelaktion und einem unumstrittenen Elfmeter kamen die Gäste innerhalb zwei Zeigerumdrehungen auf 2:3 heran. Das Gegentor aber zeigte, dass die SG Glatten/Hopfau neben spielerischer Klasse vor allem Erfahrung und Moral besitzt. Unbeeindruckt von den aggressiv anlaufenden Hausherrinnen nahm Kapitänin Sandra Springmann den Anstoß an und hebelte mit einem klugen Diagonalball auf Linda Schmid die gesamte Böblinger Mannschaft aus. Letztere legte den Ball quer auf Bianca Springmann, die zum zwischenzeitlichen 2:4 einschob (52.). Fünf Minuten später erhöhte Linda Schmid in dieser hektischen Phase nach toller Vorarbeit von Anja Lewandowski auf 2:5.

In der 61. Minute betrieb Böblingens Kapitänin mit einem sehenswerten Freistoßtor so sehenswerte wie unhaltbare Ergebniskosmetik aus nahezu 30 Metern, ehe Bianca Springmann zweimal die Torhüterin überlupfte, ihren Fünferpack komplett machte und somit bereits nach dem ersten Spiel die Torjägerliste anführt. 

Wie bereits in der letzten Saison beginnt die Saison für die Wagner-Schützlinge also mit einem Sieg gegen starke Böblingerinnen. Wenn das mal kein gutes Omen ist.. 

O-Ton Thomas Wagner: "Wir wussten, dass das erste Spiel zum Start in die Saison sehr wichtig ist. Wir wussten auch, dass wir nach zehn Wochen Vorbereitung soweit waren. Die Mädels haben sehr konzentriert ihre Leistung abgerufen und gegen einen insbesondere offensiv starken Gegner zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Das war eine starke Leistung, darauf können wir aufbauen!

SGM Glatten/Hopfau I: Lena Straub, Madeleine Kramer, Vanessa Raible (70. Lisa Rebmann), Annika Braun, Paula-Marie Schäfer, Sandra Springmann, LuAnn Schweizer (74. Sofia Nini), Doreen Dienel, Anja Lewandowski, Linda Schmid, Bianca Springmann (79. Melanie Pösl)

Vorschau: Sonntag, 20.09.2020: SG Glatten/Hopfau - SGM Beffendorf/Hochmössingen, 11:00 Uhr (Glatten)

Wir verwenden Cookies, um die Website-Nutzung für Sie zu optimieren, um mit Social Media zu interagieren und um Ihnen auf Sie zugeschnittene Angebote präsentieren zu können. Wenn Sie auf „OK" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung erläutern wir, wie Sie Ihre Cookieeinstellungen ändern können.
Datenschutzerklärung Ok