Die abstiegsbedrohten Damen des SV Glatten bestritten in der Rückrunde bereits zwei Spiele. Eigentlich wäre noch ein drittes dazu gekommen, allerdings fiel das Spiel gegen Oberreichenbach witterungsbedingt aus. Bereits letzte Woche war der Tabellendritte aus Aichhalden zu Gast auf der Riedwiese. Trotz eines ausgeglichenen Spiels gingen die Gastgeberinnen aus Glatten als Verlierer vom Platz. Die SGM Aichhalden/Rötenberg überzeugte mit Effizienz vorm Tor und einer hervorragenden Chancenverwertung. Beim SV Glatten fehlte ein mal mehr die Durschlagskraft in der Offensive. Das Spiel endete 1:3. Im Spiel am vergangenen Sonntag gegen das abgeschlagene Schlusslicht Bärenthal war von der mangelnden Durchschlagskraft der Offensive dann gar nichts mehr zu sehen. Gegen die wehr- und hilflosen Schlusslichter gab es ein 10:2 für die Elf von Trainer Thomas Wagner. Die wieder genese und überragend aufgelegte Stürmerin Annika Braun hatte mit vier Treffer den Löwenanteil am Kantersieg. Desweiteren trugen sich Anja Lewandowski (3x), Ann-Kathrin Glunk, Linda Schmid und Melanie Pösl in die Törjägerliste ein. Im nächsten Spiel wartet auf den SV Glatten allerdings ein anderes Kaliber. Der Aufstiegsaspirant aus Herrenzimmern ist am Sonntag, den 31.3. um 11 Uhr zu Gast in Glatten. Plan ist es, mit dem neu gewonnen Selbstvertrauen und breiter Brust versuchen dem Favoriten ein Bein zu stellen. Eins ist bereits vor Anpfiff sicher: Die Damen aus Glatten gehen als Außenseiter ins Spiel und haben nix zu verlieren.

 

Sonntag, 31.03.2019 um 11.00 Uhr auf dem Sportgelände Riedwiesen:

SV Glatten - SGM Herrenzimmern/Villingendorf

Wir verwenden Cookies, um die Website-Nutzung für Sie zu optimieren, um mit Social Media zu interagieren und um Ihnen auf Sie zugeschnittene Angebote präsentieren zu können. Wenn Sie auf „OK" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung erläutern wir, wie Sie Ihre Cookieeinstellungen ändern können.
Datenschutzerklärung Ok