Am letzten Sonntag, den 13.10.19 waren unsere Aktiven Mannschaften beim Phönix Pfalzgrafenweiler zu Gast. Phönix Pfalzgrafenweiler hatte schon achtbare und knappe Ergebnisse gegen Top Teams in der laufenden Runde erzielt und so war klar das ein kampfbetonter und engagierter Gegner auf dem Platz stehen würde.

So ging man auch in die Partie. Zu Beginn war man gut im Spiel und verwaltete wie in den Spielen zuvor den Ball mit Kurzpassspiel in den eigenen Reihen. Die Gastgeber standen gut und versuchten schon früh dies zu stören. Den ersten Treffer der Partie erzielten die Gastgeber in der 9. Minute dann aus einem Freistoß aus halb rechter Position. Nach einem scharf geschlagenem Ball in den Strafraum entglitt unserem Torhüter Sebastian Schlaich der Ball und ein Spieler aus Pfalzgrafenweiler musste nur noch abstauben. Unsere Mannschaft ließ sich davon nicht beirren und spielte wieder nach vorne. In der 16. Spielminute erzielte Tolga Topal dann den 1:1 Ausgleich nach einem Spielzug über die linke Seite. Er musste den Querpass von Offensivkollege Oleg Semenov nur noch einschieben. In der 29.Spielminute sah unser Torhüter der einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte nach einer Kerze im Strafraum wieder nicht gut aus und drückte sich den Ball mehr oder weniger selbst ins eigene Tor. Von diesem Schock erholte sich unsere Mannschaft erst einmal nicht mehr wirklich und so ging man mit 2:1 in die Pause.

Nach der Pause schlug der Gastgeber direkt wieder zu. In der 47. Minute erzielten die Gastgeber nach einem Eckball den 3:1 Führungsausbau. Doch auch jetzt gab unsere Elf nicht auf. Unsere Mannschaft versuchte alles, aber an diesem Tag wollte irgendwie gar nichts zusammen laufen. Unsere Mannschaft erspielte sich in einer Druckphase von 20 Minuten etliche hochkarätige Torchancen zum Anschlusstreffer, versäumt es aber alle samt zu nutzen. So kam es wie es kommen musste und die Gastgeber aus Pfalzgrafenweiler erzielten mit dem Schlusspfiff das 4:1 durch einen direkten Freistoß. Unsere Reserve machte dies alles zuvor viel besser. Nach der Pause, weil Wittendorf II kein Reserve Team besitzt, dominierte unsere Reservemannschaft die Gastgeber nach Belieben. Hierbei trumpfte der junge Laurent Omondi richtig auf. Er erzielte drei Treffer und setzte mit dieser Klasse Leistung der Reserve seinen Stempel auf. Tore bei dieser Klasse Leistung unserer Reserve erzielten: 3 x Laurent Omondi, 1x Simon Kilgus, 1x Waldemar Zielke, 1x Paul Mildenberger und 1x Christian Cokrlic Vorschau: Am kommenden Sonntag, den 20.10.19 kommt mit dem SV Oberiflingen der aktuelle Tabellenführer der Kreisliga A1 auf die Riedwiese. Der Bezirksliga Absteiger ist aktuell in bester Verfassung und wird eine Bewährungsprobe für unser Team. Auch die Reserve darf wieder ran und versucht weiter diese Klasse Leistung des letzten Spiels zu erzielen.

Sonntag, 20.10.19

13.00 Uhr: SV Glatten II : SV Oberiflingen II

15.00 Uhr: SV Glatten I. : SV Oberiflingen I

Wir verwenden Cookies, um die Website-Nutzung für Sie zu optimieren, um mit Social Media zu interagieren und um Ihnen auf Sie zugeschnittene Angebote präsentieren zu können. Wenn Sie auf „OK" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung erläutern wir, wie Sie Ihre Cookieeinstellungen ändern können.
Datenschutzerklärung Ok